Beckenbodentherapie für trans*Personen

Nach Geschlechtsangleichungen

Sowohl Wissenschaft als auch Rechtsprechung sind sich darüber einig, dass Geschlecht nicht nur anhand körperlicher Merkmale feststellbar ist, sondern auch von sozialen und psychischen Faktoren mitbestimmt wird. So können sich Geschlechtsidentität und körperliche Merkmale in die selbe oder in unterschiedliche Richtung entwickeln.

Um einen kongruenten Zustand zwischen körperlichen Merkmalen und Geschlechtsidentität herzustellen entscheiden sich einige trans*Personen für eine geschlechtsangleichende Operation.

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zur und nach der Operation.

Wir trainieren mit Ihnen das richtige Anspannen und Entspannen des Beckenbodens und machen mit Ihnen eine Wahrnehmungsschulung des neuen Körperbereichs. Nach einer so großen Veränderung ist es wichtig ein neues Körpergefühl zu entwickeln, um auch die Orgasmusfähigkeit wieder herzustellen.

Des weiteren behandeln wir die entstanden Narben und zeigen Ihnen Eigenübungen zur Durchblutsförderung  des Beckens.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.